** PLEASE DESCRIBE THIS IMAGE **** PLEASE DESCRIBE THIS IMAGE **


Öffnungszeiten

Mo, Di, Do: 08:30 bis 19:00 Uhr
Mi, Fr: 08:30 bis 18:30 Uhr
Sa: 09:00 bis 14:00 Uhr


Wir stehen Ihnen gerne auch telefonisch und per Internet für Fragen zur Verfügung.

Servicetelefon:

(030) 455 86 65

Virchow Apotheke
Seestr. 99
13353 Berlin
Deutschland
T: (030) 455 86 65
F: (030) 451 90 64

E-MAIL: Virchow Apotheke Berlin

APOTHEKEN NOTDIENST

** PLEASE DESCRIBE THIS IMAGE **

Phytotherapie


In der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) werden Beschwerden mithilfe von Pflanzenwirkstoffen behandelt.

Die Phytotherapie gehört zu den ältesten medizinischen Therapien und ist auf allen Kontinenten und in allen Kulturen beheimatet.

  • pic1
  • pic2
  • pic3
  • pic4
  • pic5
  • pic6
  • pic7
  • pic8
  • pic9

Ihre Grundlage ist die Heilpflanzenkunde (Phytopharmakognosie), die das Wissen um die verschiedenen Heilpflanzen bereithält. Die Phytotherapie enthält aber auch Teile der Pharmakologie, der Pharmazeutik sowie der Toxikologie.
Die Pflanzen werden als Frischpflanzen, Extrakten, Tees, Kapseln, Tropfen oder Salben eingesetzt.

Hinsichtlich der Wirksamkeit gibt es sowohl bei den einzelnen Pflanzen als auch bei den Präparaten große Unterschiede. Pflanzliche Präparate haben ein breiteres Wirkungsspektrum und weniger Nebenwirkungen als synthetische Medikamente.

Anders als in der Homöopathie lässt sich die Wirkungsweise der Phytopharmaka innerhalb des naturwissenschaftlichen Weltbilds erklären. Ein entscheidender Unterschied zur Homöopathie ist:
Je höher in der Phytotherapie die Dosis, desto stärker ist auch die Wirkung, in der Homöopathie ist es genau umgekehrt.

img


Erkrankungen, bei denen Phytotherapie einsetztet wird sind:

Erkältungskrankheiten, fieberhafte Infekte
Atemwegsinfekte
Allgemeine Magen-, Darmbeschwerden
Reizmagen
Migräne
Depressive Verstimmung, Angstzustände
Entzündliche und degenerative Gelenk- und
Wirbelsäulenerkrankungen (Arthritis, Arthrose)
Rheumatische Erkrankungen
Schmerzen des Bewegungsapparates
Herzrythmusstörungen, Herzbeschwerden
Bluthochdruck
Allgemeine Regeneration, v.a. nach Infekten, Operationen, Stimulierung des Immunsystems
Erschöpfungszustände, allgemeine Schwäche, Abgeschlagenheit
Streßsyndrom, Konzentrationsschwäche
Infektanfälligkeit, akute und chronische Infekte
Klimakterische Beschwerden, Menstruationsbeschwerden, Zyklusstörungen
Akute und chronische Nierenerkrankungen
Akute und chronische Störungen der ableitenden Harnwege, Blasenentzündungen
Prostatabedingte Harnentleerungsstörungen (gutartige Prostatavergrößerung)


Diese Auflistung ist bei weitem nicht als vollständig zu betrachten.

Phytotherapie als auch andere alternative Heilverfahren können nicht den Arzt ersetzen. Bitte suchen Sie bei heftigen Beschwerden
unbedingt einen Arzt auf!
.